16.06.2017 - 17:43 HypoVereinsbank

Wochenausblick: DAX nach Allzeithoch unter Verkaufsdruck. Fällt jetzt die Richtungsentscheidung?

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter dem deutschen Aktienmarkt. Nachdem der DAX® am Mittwoch mit 12.921,20 Punkten noch ein neues Allzeithoch erreicht hatte, geriet das Börsenbarometer zunehmend unter Verkaufsdruck und steht vor dem Wochenende rund 100 Punkte tiefer als eine Woche zuvor. Auf dem Verkaufszettel der Anleger standen auf Wochensicht vor allem Deutsche Bank, Siemens und Infineon.

Für viel Aufregung (aber wenig Marktbewegung) sorgte der Fed-Zinsentscheid am Mittwochabend. Der Leitzins wurde wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Die sogenannte Fed Funds Rate liegt damit künftig in einer Spanne von 1,00 bis 1,25 Prozent. Außerdem veröffentlichte die US-Notenbank Details zum geplanten Abbau ihrer Bilanzsumme, die durch Wertpapierkäufe nach der Finanzkrise stark angestiegen war. Mit dem Abbau ihrer Bilanzsumme will die Fed voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen, ein genauer Termin wurde aber nicht genannt.

Nach zwei ereignisreichen Wochen dürfte nun etwas Ruhe am deutschen Aktienmarkt einkehren. In der kommenden Woche stehen eher unbedeutende Termine im Kalender. Trotzdem dürfte spannend sein, ob sich der deutsche Aktienmarkt nun endlich für oder gegen die Fortsetzung der jüngsten Rally entscheiden kann.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Unternehmen im Fokus

Auch von Unternehmensseite dürfte die kommende Woche eher ruhig werden. Quartalszahlen stehen bei größeren deutschen Unternehmen nicht auf dem Programm. Immerhin präsentieren sich unter anderem Deutsche EuroShop, Vonovia, SAP, Zalando und Hannover Rück auf Analystenveranstaltungen. Hauptversammlungen stehen unter anderem bei Krones, Wirecard sowie Patrizia Immobilien an.

3 Charttechnische Signale

Wichtige Termine

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.780/12.950/13.080 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.390 / 12.500 / 12.570 / 12.620 / 12. Punkte

Der DAX® fiel in der vergangenen Woche unter eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie und damit ein weiteres Mal an den Supportbereich um 12.600 Punkte. Dort startete am Freitag ein Konter, der den Index an der Unterseite der Trendlinie auch in den nächsten Tagen wieder bis 12.780 Punkte und darüber an das bisherige Allzeithoch führen kann. Solange der seitwärtsgerichtete Aufwärtstrendkanal intakt bleibt, ist auch ein Anstieg bis 12.950 Punkte möglich. Abgaben unter 12.570 Punkte würden den DAX® dagegen stark unter Druck setzen und einen Einbruch bis mindestens 12.390 Punkte nach sich ziehen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 15.03.2017 – 16.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.06.2011 – 16.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) Index HW03DL 53,45 3,00 Open End
LevDAX® x8 (TR) Index HU94Q1 89,45 8,00 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.06.2017; 17:27 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) Index HW03DS 29,88 3,00 Open End
ShortDAX® x8 (TR) Index HU94Q8 18,96 8,00 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.06.2017; 17:27 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX nach Allzeithoch unter Verkaufsdruck. Fällt jetzt die Richtungsentscheidung? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).