18.04.2017 - 18:15 HypoVereinsbank

Tagesausblick für 19.04.: Anleger halten sich weiter zurück. VW im Fokus!

Die Anleger sind weiterhin nervös. Schließlich steht der erste Wahlgang in Frankreich am kommenden Wochenende an. Umfragen von Financial Times zufolge könnten der unabhängige Kandidat Emmanuel Macron und Marie Le Pen der Front National in die Stichwahl Anfang Mai gehen. Heute Mittag verkündete die britische Premierministerin Theresa May vorgezogene Parlamentswahlen im Juni. Zwar gilt May als große Favoritin. Die Abstimmungen im vergangenen Jahr haben Investoren jedoch sensibilisiert, nicht zu sehr auf Prognosen zu vertrauen. Das Referendum in der Türkei und die geopolitischen Spannungen rund um Syrien und Nordkorea treiben den Anlegern zusätzliche Sorgenfalten auf die Stirn. Positive Unternehmensmeldungen von Konzernen wie VW konnten dem Gesamtmarkt somit keine nachhaltigen positiven Impulse geben.

Die Unsicherheit trieb viele Investoren in Staatsanleihen und Gold. Der Bund Future hat inzwischen den im März gerissenen Gap geschlossen. Die Rendite langfristiger Bundesanleihen setzte sich also unterhalb von 0,2 Prozent fest. Bei den langfristigen US-Papieren sackte die Rendite gar unter 2,2 Prozent. Gold nimmt hingegen Kurs auf 1.300 Dollar pro Feinunze – dem höchsten Stand seit November 2016.

Morgen stehen vor allem Autoaktien im Fokus der Anleger.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba, maxblue, hello bank und S-broker. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Unternehmen im Fokus

Morgen veröffentlicht der europäische Automobilverband ACEA die Pkw-Neuzulassungsdaten für Europa. In den ersten beiden Monaten des Jahres stieg die Zahl der Neuzulassungen in der EU um 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Während BMW und die VW-Gruppe unterdurchschnittlich zulegten, gab Daimler kräftig Gas. Nach Daimler meldete heute VW überraschend starke Zahlen für das erste Quartal und gab der Aktie damit kräftige Aufwärtsimpulse.

Aus den USA werden morgen unter anderem Quartalszahlen von eBay und Morgan Stanley erwartet. Die Aktie von Morgan Stanley musste in den vergangenen Wochen deutlich Federn lassen. Während Citigroup und J.P. Morgen bei den Q1-Ergebnissen positiv überraschte, verfehlte Goldman Sachs die Erwartungen der Analysten.

Stahlaktien wie Klöckner, Salzgitter und thyssenkrupp standen heute erneut unter Druck. Einer Meldung auf Thomson Reuters zufolge produzierten chinesische Hütten im März 72 Mio. Tonnen Stahl – so viel wie noch nie. Da der Nachfrageschub ausblieb sorgte die hohe Produktion für ein Überangebot und entsprechend Druck auf die Preise. Einige Produkte von Salzgitter wurden in den USA im März derweil mit Strafzöllen belegt.

Wichtige Termine

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.050/12.110/12.160/12.210/12.240 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.940/12.000 Punkte

Der DAX® startete schwach in die verkürzte Handelswoche. Nach einem festen Beginn sackte der Index im Laufe des Vormittags bereits unter die Unterstützung bei 12.050 Punkten und stabilisierte sich am Nachmittag zwischen 12.000 und 12.050 Punkten. Eine rasche Rückkehr über 12.050 Punkte könnte eine kleine Rally bis 12.110 Punkte auslösen. Im Bereich der 61,8%-Retracementlinie zeigen sich allerdings starke Widerstände. Solange dieser Level nicht überschritten ist, müssen Anleger stets mit einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 11.940 Punkte rechnen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 23.03.2017 – 18.04.017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.04.2012 – 18.04.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) Index HW03DL 45,50 3,00 Open End
LevDAX® x8 (TR) Index HU94Q1 60,81 8,00 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.04.2017; 17:24 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) Index HW03DS 35,86 3,00 Open End
ShortDAX® x8 (TR) Index HU94Q8 33,20 8,00 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.04.2017; 17:26 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.04.: Anleger halten sich weiter zurück. VW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).