11.09.2017 - 13:32 J.P.Morgan AM

Steuersenkungen ohne Einfluss auf EPS in den USA

Marktkommentar

Steuersenkungen ohne Einfluss auf EPS in den USA

Die Prognosen für den Gewinn pro Aktie (Earnings per Share, EPS) im S&P 500 Index sind seit der US-Wahl Ende 2016 stetig gestiegen und haben den US-Aktienmarkt positiv beeinflusst. Investoren könnten fälschlicherweise davon ausgehen, dass Analysten die Gewinnerwartungen auf Grund der erwarteten US-Steuersenkungen höher revidiert hätten. Allerdings sind die Gewinnerwartungen der Analysten nach der Wahl zum Jahresende 2017 und 2018 etwas gesunken. Der Anstieg der für die nächsten 12 Monate erwarteten Gewinne wurde vor allem durch den Lauf der Zeit geprägt: Vor den Wahlen lag der Fokus der Anleger auf den Gewinneinschätzungen für das Jahresende 2017 und hat sich nun eher auf die Prognosen für das Jahresende 2018 verlagert. Da für 2018 vom Markt keine Steuersenkungen erwartet werden, sollten die Gewinne nicht abgewertet werden, falls sich dies bewahrheitet.

Erfahren Sie jetzt mehr über unsere Market Insights! Aktuelle Einblicke in die Kapitalmärkte und wertvolle Analysen des wirtschaftlichen Umfelds.